Seiten

Montag, 31. August 2015

Bee Germany Quilt in Spain

It became quite a tradition, that I take some quilting stuff with me to my anual holidays at my parents house in andalucia spain. It gives me the possibilities to take a break from laying at the pool and harvesting fruit and nuts and of course eating. ;-)
Last year I took the blocks of my bee germany month and assembled the quilt top.  I really enjoy this work in the sun.
Yesterday I started sewing with this years bee blocks. Here is what I have done so far:
My fellow bee ladies made some very colourful Dresden plates for me and for the backround I assembled squares of brownish fabrics to mellow the brightness of the Dredens. I think it is going to be really cute.
Later a storm appeared and I had to take a break.


Es ist zur Tradition geworden, daß ich mich etwas zum Quilten mit in meinen jährlichen Urlaub bei meinen Eltern in Andalusien nehme. Dann kann ich auch mal Pause machen von dem vielen am Pool liegen, Obst ernten und essen...;-)


Letztes Jahr habe ich die Blöcke meiner Bee Germany Aufgabe mitgenommen und sie hier zu einem Top zusammengesetzt. Ich mag diese Arbeiten in der Sonne sehr.


Gestern dann habe ich dann mit der diessjährigen Beeaufgabe angefangen. Hier seht Ihr was ich bislang gemacht habe:
Die lieben Bee Damen haben mir wunderbare bunte Dresden Plates genäht und für den Hintergrund habe ich verschiedene Quadrate aus braunen Stoffen ausgewählt um die Knalligkeit der Dresdens etwas abzuschwächen. Ich glaube  das wird richtig schön. Später zog ein Sturm auf und ich mußte unterbrechen...

Samstag, 29. August 2015

Urlaub

Warum nur ist regelmäßig bloggen so schwer geworden. Ich erinnere mich an Zeiten, da bloggte ich jeden Tag, hatte auch jeden Tag etwas quiltverwandtes zu erzählen.
Aber... mein Leben läuft in Phasen ab.
Ich tanze, singe,quilte, koche... alles intensivst. Ich mache nichts halb. Nur eben nicht gleichzeitig.

Zwei Jahre lang habe ich Swing getanzt wie eine Irre, ich hatte eine Hammerfigur gepaart mit großartiger Kondition und Haltung und immer die süßesten 40er Jahre inspirierten Klamotten am Leib. Und dann von einem Tag auf den nächsten wars vorbei mit der Leidenschaft. Ist jetzt schon ein Jahr her. Langsam kommt die Lust wieder und vielleicht- nach dem Urlaub...wer weiß.


Gut, daß Singen begleitet mich nun doch schon mein Leben lang aber so richtig eingetaucht in Technik, Songwriting und Auftritte mit Chor und Solo bin ich erst 2011. Ohne Musik kann ich mir ein Leben nicht vorstellen. Schon als meine Schwestern und ich noch junge Mädchen waren, schleppten uns unsere Eltern in die Opernhäuser dieser Welt und machten uns bekannt mit Mozart und Wagner und bis heute genieße ich es, mir die Anekdoten über die verschiedensten Opernaufführungen anzuhören, die sich mein Stiefvater in seinem schon 75 Jahre währenden Leben reingezogen hat. Meine musikalische Leidenschaft geht eher in Richtung Blues und Soul aber eigentlich bin ich da nicht so festgelegt. Süß ists wenn meine Eltern Aufnahmen von mir hören, oder mich live sehen, meiner Mama das Wasser in die Augen steigt vor Rührung und mein Stiefvater meist wohlgesonnene Kommentare über meine Gesangstechnik verlauten läßt.


 Und Kochen. Naja essen müssen wir ja bekanntlich alle. Aber was wir essen und wie wir essen, daß bestimmen wir selbst. Die prägendste Figur dabei ist meine Frau Mama, die schon als wir kleine Steppke waren mit den für die 70er Jahre  ausgefallendsten Kreationen aus Asien, Italien und Spanien ankam. Wir hatten gar keine Wahl. Hausmannskost hab ich nie gelernt. Bis heute ist meine Mutter die Königin im Zusammenstellen der köstlichsten Menues, süß und salzig, sauer und scharf, Frucht und Fleisch zusammenkommt was sich nicht beißt. Und meistens ist es höchst delikat.
Ich probiere auch alles aus. Koche gerne und viel, jeden Abend, auch nur für mich allein. Seit einiger Zeit verzichte ich weitgehend auf Getreide, Milch und Zucker. Und trotzdem will ich mal Gebäck. Geht auch, ist halt anders. Geht nicht gibts  nicht. Normal ist halt nicht bei mir.

Und dann quilten. Komische Leidenschaft. Seit einigen Jahren. Kommt mir vor wie ein Leben lang. Es kommt in Wellen. Manchmal die einzige Möglichkeit den Kopf auszuschalten, wenn die Gedanken Achterbahn fahren und nicht schlafen wollen, wenn zuviel da oben drin vor sich geht. Dann machen die Hände was und Farben lenken mich ab von den Gedanken, die ich nicht haben will. Wenn Trauer und Verzweiflung ziemlich präsent sind. Wenn Gedanken nur kreisen und keine Lösung in Sicht ist. Dann hilft mir Patchwork.
 Ich habe weniger gequiltet in den letzten zwei Jahren. Jetzt gerade wo ich das hier schreibe fällt es mir auf. Es geht mir richtig gut. Schon eine ganze Weile, ich bin ruhiger geworden. Ich habe aufgehört zu suchen, zu kämpfen, ich muß mich nicht mehr von Gedanken und vom Leben ablenken.

Puh- persönlich!


Was genau will ich eigentlich mit diesem Post sagen? Daß das Leben in Phasen abläuft? Das alles seine Zeit hat und braucht? Das Glück und Unglück zum Leben gehört und jeder seinen Weg finden kann das Beste daraus zu machen?
Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, ich sitze hier und lasse mir die andalusische Sonne auf den Pelz brennen, im Hotel Mama, aus meines Stiefvaters Zimmer tönt eine Arie aus irgendeiner Oper, meine Mama plant schon mal die neueste Marmeladenkreation mit Feigen, die es morgen zu ernten gilt. Das Leben ist schön. Manchmal mehr und manchmal weniger.
In Zeiten wie diesen möchte ich nur das sehen, was hier und jetzt ist, da möchte ich mich abschotten von der Gewalt und der Armut, der Not und dem Rassismus. Für ein paar Tage möchte ich glauben, daß es nur Schönheit, Frieden und Liebe gibt auf dieser Welt.


Donnerstag, 26. Februar 2015

A new quilt

I finfished a new quilttop recently.  Having made such an unusual thing made me thinking about how I start creating. The inspiration for this quiltpattern came from an abandoned couch which was dumped on these dirty streets of Berlin. 


I saw it on a grey day at my way to work. I had to take a picture because I instantly saw a quilt in this filthy old couch. A few days later my boyfriend broke up and quite surprisingly I had to a lot of me time over. I started this quilt. I didn´t think about it. 


This is what I do with quilts. I don´t think. I start I make I finish. So often I tried to mix and match the perfect fabrics together, I sat in front of my stash and tried to make the most surprising combinations, but it never happened. In fact it frustrated me and stole the fun out of creating. 


And then I noticed that this happens often in my life. In work, in love, in creativity. When I overthink things I start to question myself. I have to do things spontaniously, if I don´t it just doesn´t work. And it is no fun and I become so stressed inside, that there is no possibility for the so called flow. 
And it all comes to one thing I still can learn more: Trust. 


If I trusted myself and god (the universe or whoever) more I wouldn´t question myself all the time. I could life happily and do my thing, without worrying where it will lead me. Sometimes it works and I am getting better.
 

I thought about this blogpost for a few days now, but now that I write it, I am not sure if I can explain it enough, if it is understandable what I mean. If it makes sense at all. 
But then again, who cares, this is mostly a quilting blog, right? Why do I have to have the perfect philosophical and psychological ideas, advices on hand? 
Just because I think I have to.  But I don´t. This is a quilting blog. So here is the quilt top. I hope you like!  :-) I do. 

Samstag, 24. Januar 2015

Freitag, 23. Januar 2015

Hello!

 Oh my, it has been so long since I have been blogging, I don´t even now which buttons to push.
Sorry for that, but I definetely had my reasons. One of these reasons is that I was really and I mean really busy over christmas. And that started at the beginning of october. Last year I was really struggleing financialwise, and I new that I had to make the christmasbusiness awesome. And that ment sewing like crazy. I attended 3 christmas market weekends in december and I remember that in one period of five days in between two weekends I sewed 36 tops, 48 undies and 20 scarfes. Sleeping was overrated these weeks.
But you now what? It payed of. Lets say I am getting there, Slowly but steady I can breath again. And relax and enjoy life. And I really mean enjoying.
This is the second reason, that I didn´t find the time and energy to blog: I met a really nice man! We are dating and enjoying time together for four months now and it really feels good and real. So please accept my apologies for not beeing to uberactive here. I have some other things to do...;-)

And there is a pattern.


I am really exited to tell you that I wrote a pattern, finally.







I wanted to do that for such a long time. I had already made two versions of this particular quilt and then in my last post I showed you the coloured pavement quilt I made with the amazing Tidal Lace fabric by Kim Anderson.






And I promised to write a pattern. Well that had to wait until the last minute, again- I had other things to do... :-)

But now it is finished. It is ready to get online. You will be able to buy it on craftsy.
I am supernervous, because I never wrote a proper pattern before. I really hope it is understandable and well written, I checked a thousand times and I let some of my quiltbuddies, check and testsew aswell.

So stay tuned it will happen this weekend!

Dienstag, 23. September 2014

Tidal Lace and a giveaway!

 Hey Everybody, have you seen the new fabric collection by extra sweet and talented Kim Andersson of "I adore pattern"? It is called "Tidal Lace" and I was happy enough to have the chance of making something of it.

I met Kim through the "Quilt design a a day" group on facebook. There is such a fun and talented crowd of people in this group, Kim is just one of them.
But back to Tidal Lace. This fabric collection has such a summery feel to it, it make me want to go to the next beach ( about 200km far) right away, sit down in the sand and play with some shells.

When Kim asked me if I wanted to play with it and when I saw the fabrics, I was immediately drawn to the ombre print in the collection and I wanted to use this as the main fabric.
The  "coloured pavement" quilt pattern came into my mind, a pattern that I designed a few years back   ( it will be available in January as a PDF download right in time when Tidal Lace hits the stores)

As I am the last to write about Tidal Lace, I just can recommend to go back to all the blog hop stops from the last couple of days, there are so many wonderful projects to admire.
Before I forget, there is a giveaway, Windham is giving away a fatquarter bundle of Tidal Lace. Just leave a comment and the winner will be drawn soon!



Monday, September 15  -   Windham Fabrics / Kim Andersson - I Adore Pattern
Tuesday, September 16  -   Erin Harris - House on Hill Road / Amy Gunson - Badskirt  / Cath Mosley on Instagram
Wednesday, September 17 –  Anne Sullivan - Play Crafts / Stacey Day - Stacey In Stitches
Thursday September 18th –  Adrianne Ove - Little Bluebell / Terri Carpenter - The Quilted Fox
Friday September 19 - Pati Fried - See How We Sew / Amanda Hohnstreiter - My Sewcial Hour
Saturday September 20 - Ann Haley - Sew Messy / Madeleine Roberg - Domestic Strata
Sunday September 21 - Cal Patch - Hodge Podge Farm / Rebecca Ringquist - Drop Cloth
Monday September 22 - Alicia Wietholter - Swoon Patterns / Stacey Sharman - Peppermint Pinwheels
Tuesday September 23 - Jen Carlton Bailly - Bettycrockerass / Miriam Blaich - The Berlin Quilter



Montag, 22. September 2014

Bee Germany Quilt



Puh, the stressy time before the opening of my little shop seems to be gone at least before the christmas rush begins. Good for some quilting, isn´t it? 




I finished my Bee Germany Quilt this weekend, and today I found the time to take a good photo of it, so that you can have a look. I really like what all my lovely bees did, I like how it turned out, even though it has a quite odd shape, but I really didn´t know, where to cut, or what to add, so I thought well I take it as it is... 



I think of using it on the couch, or maybe with a wholecloth blanked underneath it on the bed... 
Dear Bees, thank you so much for helping me with this one, I know it wasn´t always easy.